Schriftgrad

Einsatz THW Siegen nach Dauerregen in NRW - Update

+++Update 28.07.2021+++ Nach länger anhaltendem Dauerregen und Hochwasser in weiten Teilen von NRW, befindet sich das Siegener THW seit Mittwoch Abend, 14.07.2021, ebenfalls im überörtlichen Einsatz.

Am Mittwoch, 14.07.2021,  und in der Nacht zum Donnerstag lag Schwerpunkt der Siegener Aktivitäten in Olpe, im Bereich Finnentrop, im Oberbergischen Kreis und  im Bereich der Bever-Talsperre. Darüber hinaus unterstützten 4 Kräfte den Betrieb eines großen Bereitstellungsraums in Hagen. Ausgangs der Nacht beziehungsweise im Laufe des Vormittags kehrten alle Einsatzkräfte für eine dringend erforderliche Ruhepause zurück in die Unterkunft. Doch bereits am Nachmittag erfolgte dann der nächste Einsatzalarm. Der Fachzug Führung und Kommunikation(FK) wurde nach Düsseldorf zur Führungsunterstützung in einem Bereitstellungsraum für 600 Einsatzkräfte gerufen. Nahezu zeitgleich wurde die Fachgruppe Elektroversorgung nach Jülich alarmiert.   

In den vergangenen Tagen erhielten sowohl die Fachgruppe Elektroversorgung, als auch der Fachzug FK neue Aufgaben zugeteilt. Während die Elektrospezialisten in Eschweiler das dortige Rathaus mit Strom versorgten, wechselten die FK-Helferinnen und -Helfer nach Rheinland-Pfalz. Ihre Aufgabe war zunächst das Führen eines Bereitstellungsraums in Grafschaft. Von dort aus wurden die Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Sanitätsdiensten und Bundeswehr für das besonders betroffene Ahrweiler in den Einsatz geschickt. Danach hatte die FK ihre mobile Führungsstelle auf dem Nürburgring aufgeschlagen. Von dort aus unterstützten sie bei der Organisation der Versorgung der betroffenen Bevölkerung im Ahrtal. 

Der Zugtrupp des Technischen Zuges hatte währenddessen Aufgaben im Bereich Köln und Erftstadt übernommen. Darüber hinaus ist seit Samstag Abend die Verpflegungsgruppe unseres Fachzugs Logistik in Euskirchen eingesetzt. Dort verpflegen sie rund um die Uhr mittlerweile mehr als rund 300 Einsatzkräfte, die in den verschiedenen Schadensgebieten rund um Euskirchen eingesetzt werden. Dazu zählen auch unsere beiden Bergungsgruppen und die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung. Diese haben mittlerweile Bergungs- und Aufräumarbeiten u.a. in Kall und und in Schleid abgearbeitet.

Der Baufachberater des THW war zwischenzeitlich in der Nähe von Erftstadt zur Begutachtung der beschädigten Häuser im Einsatz. Zeitgleich konnten wir die Anforderung zur Stellung eines Fachberaters THW für die Einsatzleitung in Euskirchen zeitnah abdecken.

Am 21.07.21 ist schließlich auch unser Trupp UL (Unbemannte Luftfahrtsysteme) nach Erftstadt beordert worden. Mit der Drohne des Trupps werden Lufaufnahmen der Schäden erstellt, die wiederum der Einsatzleitung als Grundlage für die weitere Einsatzplanung dienen. Dieser Einsatz endete gegen Mitternacht, sodass die eingesetzten Helfer wieder zurück nach Siegen fahren konnten.

Ebenfalls zurück in den Heimatstandtort verlegten der Fachzug FK, der am Nürburgring abgelöst wurde und unsere beiden Bergungsgruppen und die Fachgruppe N. Für alle Rückkehrer gilt es, die Einsatzbereitschaft umgehend wieder herzustellen, da weiterhin mit Einsätzen in den Schadensgebieten zu rechnen ist.

Neben den weiterhin eigesetzten Einheiten unseres Ortsverbands ist seit dem 22.07.2021  einer unserer Siegener Helfer für die Koordination der Medienarbeit in der THW-Führungsstelle in Euskirchen tätig. Nahezu gleichzeitig begann  Nachmittag der Einsatz unseesr Trupp Logistik Verbrauchsgüterversorgung in derRegion um Swisttal. Sein Auftrag ist die Versorgung der vor Ort eingesetzten Aggregate und Fahrzeuge. Hierzu führen sie 2 mobile Tankcontainer mit, die mit Dieselkraftstoff gefüllt sind.

Unsere Fachgruppe Elektroversorgung wurde zwischenzeitlich mit der Unterstützung des lokalen Stromversorgers in der Gegend um Stollberg beauftragt. Hier werden mit Hochdruck beschädigte Stromverteiler repariert oder ausgetauscht.  

Seit Freitag, 23.07.2021,  ist der Zugtrupp des Technischen Zuges erneut im Einsatz. Er unterstützt die Führung des neu eingerichteten Bereistellungsraums in Brühl in Zusammenarbeit mit dem Fachzug FK aus Münster. Am gleichen Tag wurde schließlich unser Baufachberater ebenfalls erneut alarmiert. Er ist wieder im Bereich Erftstadt-Blessem und Bad Münstereifel eingesetzt.

Seit Sonntag 25.07.2021, hat auch der Fachzug FK seine Ruhepause in der Heimat abbrechen müssen. Die Helferinnen und Helfer organisieren jetzt den Bereitstellungsraum des THW in Brühl und stellen gemeinsam mit der FK Münster und dem Zugtrupp des Technischen Zuges aus Siegen die Führungskomponente. Von hier aus werden alle überregionalen Kräfte in die einzelnen Einsätze in der gesamten Region geschickt.

Insgesamt wurden bisher  Helferinnen und Helfer folgender Einheiten eingesetzt: 

Fachzug FK

Zugtrupp Technischer Zug

1. und 2. Bergungsgruppe

Fachgruppe Elektroversorgung

Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung

Zugtrupp Fachzug Logistik

Fachgruppe Logistik-Verpflegung

Trupp Logistik Verbrauchsgüterversorgung

Trupp UL

Baufachberater

Fachberater THW

Darüber hinaus ist der Stab des Ortsverbands kontinuierlich erreichbar.

An dieser Stelle bedanken wir uns jetzt bereits ganz ausdrücklich bei allen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern, die den Einsatz unserer Siegener THW-Kräfte unbürokratisch ermöglichen.

 

Details des Einsatzes und Bilder werden in den kommenden Tagen weiter aktualisiert.

 

Bericht: THW Siegen, Joachim Buschhaus

Bilder: THW Siegen, Joachim Buschhaus, Susanne Buschhaus, Markus Haastert, Guido Kaufmann, Lukas Hofheinz, Fabian Stein (THW Giessen), Benjamin Leicht, Christian Junker, Tobias Klaus, Michael Philipp, Christos Papadakis