Nachdem in den vergangenen Tagen intensive Vorarbeiten durchgeführt wurden, läuft seit heute, 06.05.2018, eine große EU-Stabsrahmenübung in Siegen. Hieran ist der Ortsverband Siegen mit 26 Kräften beteiligt. Insgesamt nehmen an der Übung 75 Teilnehmer aus 15 Ländern der EU teil.

ModTTX (Modules Table Top Exercises) sind Stabsrahmenübungen für Führungspersonal aus EU-Einsatzeinheiten, EU-Koordinierungsexperten und Technical Assistance and Support Teams, von denen bis zu 26 pro Übung integriert werden. Die Übungen konzentrieren sich auf Abläufe und Prozeduren bei schweren Katastrophen, in denen internationale Hilfe von Nöten ist. Es wird die Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden geübt, sowie die Kooperation und Koordination zwischen allen Akteuren.

Basis des Übungsgeschehens in Siegen sind Überschwemmungen und ein starkes Erdbeben in dem fiktiven Land Tukastan. Die dortigen Behörden hatten gestern die Europäische Union um Hilfe gebeten. Mit verschiedenen Flügen trafen daraufhin heute früh zunächst rund 2 Dutzend Experten des europäischen Zivilschutzes am internationalen Flughafen von Claustan in Tukastan ein. Dieser ist natürlich nur simuliert und spielt in der entsprechend vorbereiteten Liegenschaft des OV Siegen.

Die Übungsteilnehmer mußten nach ihrer Ankunft zunächst die obligatorischen Einreise- und Zollkontrollen über sich ergehen lassen. In der "Flughafenankunftshalle" fand die entsprechende Registrierung statt. Dort mußte auch Bargeld in lokale Währung eingetauscht werden, um z.B. landesübliche Telefonkarten zu kaufen. Der dazu befugte Kiosk in der Flughafenhalle vermittelte darüber hinaus auch Transportfahrten im Land und versorgte die Teilnehmer mit Nahrungsmitteln und Trinkwasser.

Angekommen an ihren vorgesehenen Einsatzorten, sind die Teams aktuell dabei, sich einen Überblick über die Schadenslage im Land zu verschaffen und darauf abgestimmte Hilfsaktionen der EU zu planen und vorzubereiten.

 

Bericht: THW Siegen, Joachim Buschhaus

Fotos:   THW Siegen, Joachim Buschhaus